×

22. Juni 2020

Union Investment stellt polnisches Büroportfolio auf Ökostrom um

  • Einsparung von 7.600 Tonnen CO2
  • Stromkosten um acht Prozent gesenkt
  • Westbridge Advisory International AG berät bei Umstellung

Frankfurt am Main/Zürich, 22. Juni 2020. Die Westbridge Advisory International AG, die für die Auslandsaktivitäten verantwortliche Gesellschaft des Frankfurter Betriebskostenexperten Westbridge, hat für Union Investment in Polen ein Portfolio mit sechs Landmark-Bürogebäuden auf Ökostrom umgestellt. Durch die Bündelung bei einem Versorger und die vollständige Versorgung mit Ökostrom konnten dabei rund 7.600 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden. Die auf Warschau, Breslau und Posen verteilten Objekte haben eine Gesamtmietfläche von rund 155.000 m² und einen Jahresstromverbrauch von etwa 25 Gigawattstunden.

Hajo Engelke von Westbridge International: „Durch den traditionell hohen Anteil an kohleerzeugtem Strom in Polen ist die CO2-Reduktion im Rahmen dieses Mandats massiv und ein echter Beitrag zum Klimaschutz.“ Hinzu kommt, dass auch die künftigen Stromkosten um acht Prozent und damit um mehrere hunderttausend Euro gesenkt werden konnten. Tim Greiser aus dem Strategischen Einkauf von Union Investment ergänzt: „Wir haben uns als einer der größten Immobilieneigentümer Europas dazu verpflichtet, einen signifikanten Beitrag für den nachhaltigen Betrieb von Gebäuden zu leisten. Dort, wo es möglich ist, sparen wir Energie ein und stellen auf Ökostrom um. Unsere Mieter sehen dies ebenfalls positiv und unterstützen uns dabei.“


Ansprechpartner für die Presse

Tom Zeller
Partner
Feldhoff & Cie. GmbH
Telefon: +49 (0)69 2648677-15
Email: tz@feldhoff-cie.de