×

1. April 2020

Union Investment Real Estate setzt auch in Schweden auf Westbridge und spart dadurch rund 180.000 Euro an Stromkosten

Frankfurt am Main/Zürich, 1. April 2020. Die Westbridge International AG hat Anfang Februar für Union Investment Real Estate die Stromlieferverträge für vier schwedische Gewerbeimmobilien mit einem Gesamtjahresverbrauch von rund 2,5 Millionen kWh optimiert. Zwei Objekte befinden sich in der Hauptstadt Stockholm, ein weiteres Bürogebäude sowie eine größerer Gewerbekomplex liegen in Solna. Ankermieter des Bürokomplexes in Solna ist der Energieversorger Vattenfall. Damit ist der Betriebskostenspezialist Westbridge zum fünften Mal auf europäischer Ebene für die Immobiliensparte der Investmentgesellschaft tätig geworden, u.a. bereits in Österreich, Frankreich und Großbritannien.

Bis Vertragsende im Jahr 2023 spart Union Investment Real Estate durch die Neustrukturierung der Stromversorgung insgesamt rund 180.000 Euro ein. Mit der Gesamtumstellung aller vier Immobilien auf Ökostrom verkleinert Union Investment darüber hinaus seinen Carbon Footprint und reduziert den CO2-Ausstoß in den nächsten drei Jahren um etwa 120 Tonnen.

„Die nachhaltige Ausrichtung von Immobilien spielt für Investoren eine immer größere Rolle. Dass darüber hinaus noch Kosten eingespart werden, stellt für unseren Kunden eine überaus erfreuliche Situation dar“, sagt Hajo Engelke, Managing Director bei Westbridge International. „Aufgrund der europaweiten Mandatierung durch Union Investment Real Estate freuen wir uns, in den kommenden Wochen Folgeprojekte in weiteren Ländern umsetzen zu dürfen.“


Ansprechpartner für die Presse

Tom Zeller
Partner
Feldhoff & Cie. GmbH
Telefon: +49 (0)69 2648677-15
Email: tz@feldhoff-cie.de